Bürgerbus-Verein Radevormwald eV

Zahlenmäßige Zusammenstellung

Entwicklung der Fahrgastzahlen 2004 - 2015, Aufwand für Fahrer/innen und Beteiligte, gefahrene km im Bürgerbus-Fahrdienst.

2015 war insgesamt ein relativ erfolgreiches Jahr für den Bürgerbusverein. Trotz leichter aber kontinuierlicher Fahrgastrückgänge ab 2010 konnte die 10.000 – Marke bis 2014 gehalten werden, in 2015 wurde sie leider erstmalig unterschritten. Die folgenden Fahrgastzahlen im Diagramm setzen sich aus selbstzahlenden Fahrgästen, Fahrgästen mit amtlichem Schwerbehindertenausweis, Schülern im Schulbusverkehr (Schüler aus dem Ortsteil Hulverscheidt), und Teilnehmer/innen von Sonderfahrten zusammen. 

 

   Daten und Fakten Verlauf bis 2015 Gesamt.JPG 

Vergleich: Fahrgäste 2014 zu 2015, nur Liniendienst, ohne Sonderfahrten.

In 2014 lag die Gesamtzahl bei:                                                 10.087 Fahrgästen

In 2015 bei:                                                                                  9.715 Fahrgästen

Dies entspricht einem Rückgang in 2015 von 372 Fahrgästen.

Betrachtet man die Fahrgastzahlen differenziert, dann ergibt sich das folgende Bild:

 

Daten und Fakten 2015 Verlauf bis 2015 Differenziert.JPG

Ergebnisse im Vergleich 2014 zu 2015

        1. Plus: Selbstzahlende Fahrgäste

Sehr erfreulich zeigt sich der spürbare Anstieg bei den selbstzahlenden Fahrgästen. Dieser Teil der Fahrgäste wuchs von 4.615 in 2014 auf 4.918 in 2015. In diesem Teilbereich entwickelte sich ein Plus gegenüber 2014 in Höhe von 303 Fahrgästen. Das zeigt, dass neue Fahrgäste hinzugekommen sind.                                                                   

       2. Minus: schwerbehinderte Fahrgäste mit amtlichem Ausweis

           Unerwartet hoch zeigt sich der Rückgang bei dieser Zielgruppe. In 2014 konnten noch 4.817 gezählt
           werden, in 2015 waren es nur noch 4.384 schwerbehinderte Fahrgäste. Der Rückgang betrug 433
           Fahrgäste
.

       3. Minus: Schüler aus Hulverscheidt als Fahrgäste

Die wenigen Schüler/innen verringerten sich durch Wegzüge aus dem Ortsteil Hulverscheidt von 655 in 2014 auf 413 in 2015 ein. Es verblieben in 2015 nur noch 2 von 4 Schülern. Zudem konnten die Schüler durch die Teilnahme an Schülerpraktika den Bürgerbusfahrdienst in den Praktikumszeiten nicht nutzen.

       4. Minus: Teilnehmer/innen an Sonderfahrten (z.B. Kaffeefahrten)

Dieses bei den Fahrgästen sehr beliebtes Angebot des Bürgerbusvereins nahmen in 2015 163 Fahrgäste in Anspruch. 2014 waren es noch 233 Fahrgäste.

Dieses Angebot nutzen gerne auch Gruppen von Tageseinrichtungen für Kinder im Rahmen ihrer Projektarbeit. Aus verschiedenen Gründen (schlechtes Wetter und Tariflichen Arbeitskämpfe im KITA-Bereich usw.) mussten gebuchte Angebote leider kurzfristig entfallen.

 

Gefahrene km im Liniendienst (ohne Sonderfahrten und Vereinsfahrten):

 

Daten und Fakten 2015  km Leistung bis 2015

 

In 2015 sind im Rahmen von Sonderfahrten 579 km mit beiden Bürgerbussen gefahren worden. Diese Leistung ist in dem Endergebnis 2015 (33.105 km) aus Gründen der Vergleichbarkeit mit den Vorjahren nicht enthalten.

Das Kilometerdiagramm spiegelt wieder, dass seit 2008 die Fahrpläne eine kontinuierliche und den wesentlichen Anforderungen Rechnung tragende Ausprägung erhalten haben. Experimente treten in den Hintergrund, dafür wird schnörkelloses Fahren wichtiger. Der Bürgerbusverein verfügt über ein bewährtes Liniensystem. Das Ziel „mit kleineren Fahrstrecken auszukommen“, um die Betriebskosten halten zu können, wurde erreicht. Gleichzeitig wurden die Leistungen gegenüber den Fahrgästen nicht zurückgefahren, sondern bedarfsgerecht erhalten. Strecken mit geringem Bedarf werden nur bei Bedarf angefahren. Es wurden keine Linien verändert oder aufgegeben. Das Ergebnis 2015 liegt absolut im Rahmen dieser Entwicklung.

 

Zeitlicher Aufwand für die Fahrerinnen und Fahrer und Beteiligte in 2015.

Gemessen wurde der Aufwand für 2015 auf der Basis verabredeter vereinsinterner Standards.

Es werden die Einsätze im Liniendienst und bei Sonderfahrten erfasst und mit einer festgelegten angenommenen spezifischen Einsatzzeit gekoppelt.

Das gleiche gilt für Beteiligungen an Sitzungen und Treffen, Einkäufen, Werkstattfahrten usw. Auch diese Einsätze wurden mit einer angenommenen spezifischen Einsatzzeit gekoppelt.

In 2015 standen dem Bürgerbusverein 24 aktive Fahrer/innen und zwei ehemalige Fahrer mit Vorstandsaufgaben zur Verfügung. Gesamt 26 Fahrer/innen und Beteiligte.

In 2015 ist gegenüber 2014 der zeitliche Aufwand erheblich zurückgegangen. Dieser Rückgang hat mit der Beendigung der Einbringungs- und Trainingsphase für den Fahrassistenten (Tabletrechner zur Erfassung der Fahrgäste usw.) zu tun.

 

  1. Fahreinsätze:                                              486
  2. Teilnahme an Sitzungen usw.:                     330
  3. Gesamt:                                                     816 Einsätze

 

  1. Erbrachte Arbeitszeit:                              3.741 Stunden
  2. Durchschnittliche Einzelbelastung

 

Pro Person und Jahr in 2015                 144 Stunden

 

Rainer Schulze   20.04.2016

Bericht, Zusammenstellung der Daten, Grafik:
Rainer Schulze 

E-Mail: post-rainer.schulze@gmx.net 

Telefon Mobil:0157 7154 0803